Sonntag, 13. Februar 2011

Entscheidungen

Im Moment sind bei uns viele Entscheidungen zu treffen. Man könnte es fast eine Gemengelage nennen. Entscheidungen zu treffen die vordergründig nur mein Leben zu betreffen scheinen sind dabei noch die leichtesten.
Schwieriger wird es für mich Entscheidungen zu treffen die zwar auch mein Leben betreffen aber maßgeblich auch das der Kinder. Wie entscheide ich, wenn wir keine Einigung erzielen? Ich habe sicher die Entscheidungsmacht aber ich möchte sie auch nicht mißbrauchen.

So haben wir uns tagelang mit der Entscheidung "Pony ja oder nein" auseinandergesetzt ohne zu einer eindeutigen Haltung zu gelangen. Die Haltung ist immer noch nicht eindeutig und doch ist eine Entscheidung getroffen : Das Pony gehört nun zu uns!


IMG_5542



IMG_5545



IMG_5538



IMG_5566



Die Stunden um die Entscheidungringung haben wir zwischen zwei kotzenden Kleinkindern und dem Sams verbracht....

IMG_5596



Und auch wenn es den Kleinen nicht so gut ging, so konnten sie doch Witze machen und versuchen, Salzstangen mit den Füßen zu essen...

IMG_5597



Und wer mich jetzt für völlig bekloppt halten will dem verrate ich noch. daß die letztendliche Entscheidung über den Ponykauf in der Hand von 42 Bohnen lag;-)

IMG_5600

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und ich gehe jetzt erstmal tiiiiiiief Luft holen.

Kommentare:

frau knopf hat gesagt…

Ich gratuliere euch zu dem bildschönen neuen Familienmitglied.
Bis vor kurzem hatte ich, mit einer inzwischen, Exfreundin gemeinsam ein Pferd. Erst in einem Einstellerstall, dann am Haus.Ich habe es geliebt, das Pferd, die Stallarbeit und die langen Ausritte.
Dennoch bin ich total froh, daß ich jetzt seit 2 Jahren pferdelos bin, denn es bindet genausoviel Zeit wie ein Kind, wenn frau nicht ständig mit schlechtem Gewissen leben will. Am wichtigsten ist, daß das Pferd nicht den ganzen Tag in der Box steht, sonst wir es bekloppt... Offenstallhaltung ist das beste-echt!!
Das Tollste in meiner aktiven Pferdezeit war, daß ich enorm viel über mich selber und das Lernen an sich gelernt habe. Ich habe das Pferd nicht mehr, weil meine damalige Freundin und ich konträre Erziehungsstile hatten. Ich war und bin immer noch der Meinung ein Pferd komplett gewaltfrei erziehen zu können. Meine Freundin sah das ganz anders. Bin ich froh diese ganzen Diskussionen nicht mehr führen zu müssen.

frau knopf hat gesagt…

Zu deinem Kommentar bei mir:
Ja deine Tochter wird bestimmt profitieren (Naturerfahrungen machen und Abenteuer erleben, Körpererfahrungen sammeln und ihre sozialen Kompetenzen ausbauen usw.)und vor allem finde ich es toll, daß ihr als Familie den Wunsch deiner Tochter möglich macht!!

TaTii TalentLos hat gesagt…

gute besserung :)

ina hat gesagt…

herzlichen glückwunsch zu eurem neuen familienmitglied!!!
ich wäre als junges mädchen sooo glücklich gewesen wenn ich ein pony hätte haben dürfen :-)

frieda hat gesagt…

oh man, bianca...was für ein thema schneidest du da an...du weißt gar nicht, wie oft wir den wunsch nach einem eigenen pferd hier schon zu hören bekommen haben (und nicht nur von den kindern;D)...leider ist es finanziell bei uns überhaupt nicht drin...*seufz*
ich gratulier euch zu eurem wundervollem neuen familienmitglied und treuem freund!
liebe grüße
alex

ka hat gesagt…

cool! wo steht es denn eigentlich?

lg ka

mito. hat gesagt…

das mit dem eigenen pferd ist bei uns, gott sei's gedankt, noch kein thema. aber kommt bestimmt bald...
gute grüße, to.

Kaffiknopf hat gesagt…

Das ist aber ein besonders schönes Pony. Und Sams und Bohnen, das kann ja nur gut gehen. Nur keine Bohne in die Nase bekommen beim Luftholen ;)

Frische Brise hat gesagt…

Oh, ein Traum! Ich wollte früher auch immer ein Pferd haben. Schön! Ich wünsche Euch viel Freude am Pony!

Und ich hoffe, es sind wieder alle Kranken genesen.

Related Posts with Thumbnails