Dienstag, 17. Mai 2011

Traditionen

Heute habe ich ein paar bunte "Kleines Frollein"- Täschchen genäht.
Da wäre ich selber gerne nochmal klein oder hätte mindestens gern noch ein kleines Töchterlein. Da beides nicht greifbar ist werde ich mich trotzdem noch mit einem Ausgehtäschchen bestücken. "Große Frolleins" gehen ja auch. Schade, das Täschchen wäre perekt für ein Päckchen Zigaretten und ein guter Grund wieder mit dem Rauchen zu beginnen.
Bei hübschen Aschenbechern komme ich übrigens auf denselben Gedanken;-)

IMG_7002

Dazu gabs den vorletzten Osterhasi. Zwar strebe ich (wie fast jede deutsche Durchschnittsfrau) auch gegen Sommer mal wieder eine Figur an, die es verträgt ein bißchen Haut zu zeigen aber es gibt viele Gründe die derzeit nicht zum erwünschten Erfolg führen.

IMG_6950

So ein 100 Gramm Hasi ißt sich im übrigen gar nicht wie hundert Gramm Schokolade. Wenn es nicht unten drauf stünde hätte ichs nicht geglaubt!


Ansonsten befinden wir uns innerfamiliär in turbulenten Gewässern. Nix neues also. Einen Anker haben wir jedoch seit 2 Wochen geworfen:

Das SONNTAGSESSEN !
Es soll traditionell in die Wertekultur unseres Familienlebens implementiert werden. Und zweimal hat es gar wunderbarst stattgefunden. Mit Tischdeckchen und Tischbeschmückung, Essen das ALLEN schmeckt anspruchsvoller ist als sonstens. Ist ja Sonntag.

Das Ganze ist natürlich noch ausbaufähig. So könnten wir Sonntagsgarderobe einführen, jede Woche ein anderes Land durchkochen, länderspezifisches Schmuckwerk besorgen, Referate zu den Kulturhintergründen vorbereiten *hüstel* ach lassen wir das:-)

Als Kind habe ich tatsächlich versucht eine Sonntagstradition einzuführen. Und tatsächlich war es das Sonntagskleid. Weil aber niemand außer mir in meiner Ursprungsfamilie mitgezogen hat und ich mich in meinem Festkleidchen wie im falschen Wochentag fühlte habe ich das schnell wieder ad acta gelegt.

Heute ziehen alle an einem Strang. Vielleicht "nur" weil es dann eben einmal pro Woche was anständiges zu essen gibt. Sei's drum. Der Effekt ist der den ich haben wollte:

Wir sind alle zusammen, es schmeckt, es ist lustig, es macht Spaß und wenn wir uns volumenmäßig nicht ein bißchen bremsen sollten wir zur Gleichgewichterhaltung vielleicht den Mittwoch als Fastentag ausrufen. Aber das sind ja vielleicht schon zuviele Termine pro Woche.

Kommentare:

Elli hat gesagt…

Schicke Taschen!
Und das mit dem Rauchen geht mir auch immer so...

Liebe Grüße
Elli

magnolia stoffwerkstatt hat gesagt…

:) Schön! Die süßen Taschen, der wieder so schön-ehrliche Text! Schmunzel. Ich hatte übrigens kürzlich eine schöne Tabaktasche für meinen Nachbarn zum Geburtstag genäht, der sich ganz doll freute, so was hat er wohl noch nicht gesehen, auf jeden Fall schaut er und faßt es ganz oft an, verriet mir seine Frau,und ich bin sicher es erhöht nun auch sein Rauchvergnügen :) und ich dacht mir auch, komisch, im blogland hat bisher noch niemand Zigarettenpäckchentaschen gefertigt und gepostet. (Oder gefertigt schon - nur nicht gepostet?:)) Eine gute Nacht wünsch ich Dir, sei lieb gegrüßt von Uta!

Related Posts with Thumbnails