Donnerstag, 29. Januar 2009

Es gibt so Tage...

...die sind zum Davonlaufen...
Da überlege ich, wie lange das Geld von der Lebensversicherung meines Freundes wohl bis zu meinem Konto braucht und ob ich bis dahin in den Schwarzwald komme, welche Pension ich nehme, ob der Hund hier bleibt oder auch eine Auszeit braucht und daß ich vorher bei Globetrotter noch anständige Schuhe brauche, weil ich als ambitionierte Clogsträgerin fast immer auf Holz laufe...aber eben nur fast!

Tagelang bereite ich mich auf meinen Höhepunkt vor: Donnerstag 29.01.2009 8:30 Uhr :Zahnarzt, "Extration" steht als kleine unauffällige Notiz neben der Uhrzeit....um 8:00 falle ich aus dem Bett um völlig neben mir stehend meinen Kaffee runter zu kippen und entgegen meiner Gewohnheit um diese Uhrzeit schon zu frühstücken (wer weiß ob ich je wieder was essen kann?!?!?).

Beim Zähne putzen im Bad gehe ich alle sich mit bietenden Möglichkeiten einer Absage durch:" Guten Morgen ...mein Name ist ****, ich kann leider nicht kommen, weil......." Tausend Variationsmöglichkeiten kreisen durch meinen Kopf während ich mich ausgehfein mache und unbewußt schon beschlossen habe, mich meinem befürchteten Untergang zu stellen.

Beim Zahnarzt kann mich niemand finden..." Einen Termin??? Frau **** , Sie stehen hier nicht drin!"
Mit einer Mischung aus Erleichterung und dem Gefühl versagt zu haben,verlasse ich diesen ambivalenten Ort und rüste ich mich für meinen nächsten Termin: Elternsprechtag bei meiner Tochter. Da das betroffene Lehrerpaar darum weiß, daß ich sowieso nicht hinter dem Konzept "Schule" stehe, es dort aber immer superleckere Kekse, Gummitiere und Co gibt, sehe ich dem Termin gelassen entgegen und der leibliche Vater schafft es sogar, mit seinen obligatorischen 5 Minuten Verspätung ins Klassezimmer zu stürzen. BRAVO!

Ohne 5 Minutenpause geht es im Anschluß direkt zum nächsten Termin: Elternsprechtag bei meinem Sohn, eine halbe Autostunde entfernt. Wir quetschen uns ins Vaterauto, dem bei seiner letzten Recyclinghoftour lösungsmittelhaltige Flüssigkeiten ausgelaufen sind, kurbeln bei Minusgraden alle Fenster herunter und brausen los. Trotzdem habe ich das Gefühl benommen zu sein und halte meinen Kleinsten noch ein Stück näher ans offene Fenster.

Vor der Schule kippt er uns aus seinem Gefährt. ("Wie, du kommst nicht mit?" " Nein keine Zeit mehr" "Ach was...na das kennen wir ja" " Willste Taxigeld für den Rückweg!" "Nein danke!" Soviel Stolz muß sein.) Leider kann ich nicht mehr verhindern, daß er unserer Tochter 5 Euro für MC Donalds in die Hand drückt.
Wir hasten in die Schule und warten daraufhin 20 Minuten auf dem Gang (So früh schon Verzögerungen? Was für eine schlechte Planung...tsetse...).

Die Tür geht auf, die Lehrerin begutachtet mich geringschätzig und entledigt sich dann kurz und knapp ihrer an mich gerichtete Information:" Frau ****, Sie waren schon dran. Um 10:15!" " Ich ...öh...ja...also mein Sohn...äh!" "Ich rufe Sie am Montag abend an...ausnahmsweise !!!" Ihre Verachtung über meine schlechte Planung kann sie nicht verbergen.Ja wenn mein pubertierender Sohn mir falsche Uhrzeiten mitteilt nutzt mir auch mein Allerweltsplaner nix*schmoll*.
Der hinter mir wartende Vater trat vor mir ein, die Tür schließt sich, ich bin fassungslos. So geht das also.

Beim Anziehen platzt der Reißverschluß des Tragemantels und ich bekomme ihn auch nicht mehr funktionsfähig. Wir suchen den Bus und ich muß meine Tochter anpumpen, weil ich kein Geld dabei habe.(Das gibst Du mir aber zuhause wieder!" "jaaaaa...*stöhn*") Mein Kleinster vorm Bauch ist schon erheblich runtergekühlt. Ich bin genervt. Wen wollte ich heute mit Hackenschuhen becircen? Mir tun die Füße weh.

So....jetzt rüste ich mich für meinen nächsten Termin...weiter gehts. Ich werde gemütliche Schuhe anziehen und mein Geld mitnehmen, auf dem Rückweg eine Konditorei aufsuchen und im Anschluß daran zuhause meinen Gehapparat entlasten und dem "Nichtstun" fröhnen...heute ist definitiv ein gebrauchter Tag!

Posted by Picasa

Kommentare:

***kleinigkeit*** hat gesagt…

puhhh - und ich dachte mein tag mit einem kranken baby wäre schon schlimm gewesen... kein tauschbedarf meinerseits :)

moseskinder hat gesagt…

naja...ich wollte hier keine vergleiche ziehen oder mir die "ich habs am schwersten"-"mütter-in-not"medaille umhängen;-) aber eine freundin von mir hat es mal treffend ausgedrückt:
"wenn du in den supermarkt zum einkaufen gehst und danach, wenn du mit vollen tüten am ausgang stehst merkst, dass du den Käse vergessen hast....dann anfängst zu heulen und nicht mehr aufhören kannst....ja dann (aber auch spätestens) ist es zeit die mütterakkus wieder aufzuladen;-)
in diesem sinne habe ich heute nachmittag nichts mehr getan womit man angeben könnte;-)

blumenzwiebelchen hat gesagt…

Deine Berichte sind echt wunderbar zu lesen....du musst einen Roman schreiben ;O)

gruß blumenzwiebelchen

Novia hat gesagt…

Bianca, du hast eine Art zu schreiben, die klasse ist. Ich bin immer ganz gebannt! Toll!

Related Posts with Thumbnails