Dienstag, 10. November 2009

Was tun???

...wenn 14 jährige über SchülerVZ von ehemaligen Klassenkameraden und ihrer dahinter stehenden Gang bedroht werden, bald " ein Butterfly zwischen ihren Rippen zu spüren" und ähnliche Drohungen mehr?

Daß diese Plattform eine schwierige ist, und Heranwachsende erkennen müssen, dass alles was sie dort verlauten lassen überdimensionale Kreise zieht, die das Schulhofterritorium an Größe um Längen schlägt, ist mir schon bekannt. Wir hatten hier des öfteren Gespräche über Denunzierungen, Bloßstellungen etc. in der "Öffentlichkeit" und wie man damit umgeht. Pannen, Peinlichkeiten und Unmögliches (manchmal auch Unaussprechliches) gehören dazu, aber Gewaltdrohungen dieser Größe sprengen meinen beschaulichen mütterlichen Rahmen.

Gefühlt möchte ich diesen King Kong an den Eiern ziehen und ihm drohend mit nasser Aussprache ins Gesicht zischen, dass er daß genau noch EIN MAL versuchen kann, dann kann er sich gehackt legen.
Faktisch weiß ich dass es Quatsch ist und praktisch weiß ich nicht damit umzugehen?

Wie geht "man" damit um, wenn der Sohn um Verschwiegenheit bittet weil beide das Viertel, in dem sie wohnen, teilen...und wohl noch eine Weile teilen müssen????

Kommentare:

Vanessa hat gesagt…

mhh meine freundin ihr sohn ( 11 Jahre alt) wird von 15-16 jährigen bedroht, bespuckt, ect. die eltern sind in die schule, haben mit dem direktor gesprochen und der nächste schritt war dann die eltern, sowas darf man auf keinen fall totschweigen. ich weiss bei meiner freundin das der nächste schritt auch polizei sein wird oder jugendamt einschalten, das diese mal bei den eltern auftauchen und geschaut wird was da schief läuft.traurig finde ich das man sich überhaupt seinen kopf zerbrechen muss und angst um seine kinder haben muss...sehr traurig ich wünsche euch die nötige kraft das richtige zu tun und auch durch zu stehen...lg aus der pfalz vanessa

Manati-Mum hat gesagt…

Und ich jammere wegen dem Kindergarten rum ... wow, mir fehlen die Worte ... was ist mit den Kindern nur los ... ich versteh das nicht und bin persönlich auch nie betroffen gewesen. Weder durch Gewalthandlungen noch Androhungen ... Allerdings ist ein Schulkollege in einem Club mit einer abgebrochenen Bierflasche in den Hals und den Bauch gestochen worden, als er seine Freundin verteidigen wollte. Ohne Vorwarnung ... als er 17 war ...

Nichts wie weg von da und zwar schnell!

wunderschoenbunt hat gesagt…

mir ist gerade ganz schlecht geworden beim lesen. ja, was tut man da, wenn das kind einen bittet nichts zu tun...man aber das ganz nicht auf sich beruhen lassen will/kann. da wünsche ich mir das mein kind immer 3 bleibt, wenn ich das lese...
wünsche dir viel kraft für den richtigen weg!

Pine hat gesagt…

Mannomann dass ist echt der Hammer!!!
Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob ich sowas nicht der Polizei melden würde. VIelleicht kannst du dich zu dem Thema aber auch erstmal beraten lassen?!
Lieben Gruß und ich drück die Daumen für die richtige Entscheidung!

Ich bin Svenja hat gesagt…

oh weia...da wird einem ja ganz anders...und ich kann Deine theoretischen "Vorhaben" gut nachvollziehen... ich würde als allererstes den Account von Deinem Sohn löschen und dann auf jeden Fall SchülerVZ aufmerksam machen, dass auch diejenigen abgemahnt werden...

Ich wünsche Euch viel Kraft dafür, und alsbald ein schnuckeliges Häuschen in einer ruhigen Gegend!!!

Viele liebe Grüße, Svenja
(die jetzt ihren SchülerVZ Kram löschen geht)

" 3 Kronen Geier " hat gesagt…

Hallo!
Ich lese Deinen Blog sonst still mit,
aber jetzt muß ich mich doch mal melden... bei mir dreht sich gerade echt die Galle um... was ist nur mit der Jugend los???
Ich an Deiner Stelle würde auf jeden Fall mal beim Jugendamt,weißen Ring,Lehrer oder auch bei der Polizei nachfragen,
was man da machen kann.
Wenn da nix unternommen wird, dann schützt Du nicht Dein Kind, sondern die Täter.

Ich wünsche Dir/Euch ganz viel Mut und Kraft gegen solche Schwachm****
vorzugehen.
ganz Liebe Grüße, Sarah

Ich bin Svenja hat gesagt…

upps...bin gar nicht bei schülervz sondern bei meinVZ...Sachen
gibts...naja, so jung bin ich dann leider auch nicht mehr...;O)

Bin gespannt, für welches Handeln Du Dich entscheiden wirst...schwierige Situation!!!!

LG Svenja

zimtapfel hat gesagt…

Ohje. Gerade heute Mittag hatte ich mit meiner Freundin eine Unterhaltung über genau dieses Thema, im Zusammenhang mit deren 16jähriger Tochter, der leider auch noch das nötige Bewusstsein dafür fehlt, das alles, was man in diesen Plattformen so äußert, im Zweifelsfall jeder Mensch auf der Welt lesen und sehen kann.
Aber ganz ehrlich, Versprechungen, niemandem was zu sagen hin oder her, derartige Drohungen gehören zur Polizei. Zur Schulleitung und zu den Eltern des anderen Jungen auch, aber unbedingt in jedem Fall zur Polizei. Ernst gemeint oder nicht, die Kids müssen lernen, das man so etwas nicht einmal im Spaß von sich gibt.

Jessica hat gesagt…

ich weiß auch leider nicht was man da machen kann.doch ich wünsche euch ganz viel kraft!!

erfahrung als mutter habe ich nicht.jedoch wurde ich mit 14 jahren in der schule immer gemobbt und wurde auch viel bedroht..meine letzte lösung war schwänzen.jedoch sah das meine mutter zu hause ganz anderst und dann gab es dort eigentlich genauso viel streß wie in der schule.irgendwann bin ich dran zerbrochen..war dann ein halbes jahr in therapie,in einer tagesklinik.doch so muss es bei euch nicht kommen!!das ist nur meine geschichte.

MOSESKINDER hat gesagt…

So..wir haben nochmal mit ihm geredet und den Wirkungskreis offenbar überschätzt. Mein Sohn fühlt sich offenbar wirklich WEDER bedroht, noch sonst irgendwas....er hat eingewilligt, daß wir mit den Eltern des Kerls reden dürfen, was wir auch tun. Egal was es bei meinem Sohn für einen Eindruck hinterlassen hat und wenn wir es offensichtlich "überbewertet" haben. Für mich steht die Grenzüberschreitung solcher Äußerungen keinesfalls in Frage!

Yaspiz hat gesagt…

Wichtig ist ja, dass Dein Sohn mit geradem Rücken durch die Gegend (das selbe Viertel) laufen kann. Wenn er nicht bedroht wird, gut. Aber sobald er die Sache nicht ansprechen möchte, weil er die Auseinandersetzung scheut, wird er mit Angst und ohne Selbstvertrauen durch die Gegend gehen. Da sollte er besser lernen, die Dinge anzugehen und sich nicht gängeln zu lassen, auch wenn das Mut und Mühe erfordert. Finde ich.
Lieben Gruß
Yaspiz

Related Posts with Thumbnails